Verhaltensberatung

IMGA0049
 

Es gibt einige natürliche Verhaltensweisen bei Katzen, die für uns Menschen schwer auszuhalten sind, wie z. B.:

• Markierverhalten
• Unsauberkeit
• Aggression gegenüber anderen Katzen, Hunden, Menschen
• Ängstlichkeit
• Zerkratzen von Möbeln/Tapeten
• übermäßiges Vokalisieren

Für ein solches Verhalten haben Katzen jedoch immer gute Gründe. Diese gilt es herauszufinden wenn man wieder zu einem harmonischen Miteinander finden möchte.

Als erstes sollte eine gründliche Untersuchung durch den Tierarzt erfolgen. Nicht selten liegen dem auffälligen Verhalten einer Katze medizinische Ursachen zugrunde. Schmerzen und Krankheiten der inneren Organe sehen wir unseren Katzen oft nicht an. Manchmal äußern sie sich nur durch “merkwürdiges” Verhalten, das wir plötzlich oder erst nach und nach wahrnehmen.
Ist medizinisch aber alles in Ordnung, muss weiter nach den Ursachen geforscht werden.

Im Rahmen eines Hausbesuches schaue ich mir Ihre persönliche Situation und die Schwierigkeiten an. Sind die Ursachen für die Probleme erst einmal gefunden, können speziell darauf zugeschnittene Maßnahmen wie z.B. Veränderung der Gegebenheiten (Managementmaßnahmen), Gegenkonditionierung, Desensibilisierung, Einsatz von Pheromonen, Spiel und Beschäftigung usw. angewendet werden um daran zu arbeiten. Besonderes Augenmerk wird auf die Erfüllung der artspezifischen Bedürfnisse der Katzen gelegt.
Auch der Einsatz des Clickers (Clickertraining) kann in bestimmten Situationen helfen, die “Lage” bei Ihnen zu Hause wieder zu entspannen und ein vertrauensvolles Miteinander herzustellen.

Sie lernen die Kommunikationssignale und die „Sprache“ Ihrer Katze besser zu verstehen und erhalten dadurch gleichzeitig die Möglichkeit, sich Ihrer Katze auf eine ihr verständliche Art mitzuteilen.