Longiertraining

Sie möchten Ihren Hund körperlich und geistig auslasten? Ihr Hund soll lernen, auch unter Ablenkung durch andere Hunde und die Umwelt mit Ihnen zusammen zu arbeiten und sich auf Sie zu konzentrieren? Dann könnte das Longiertraining genau das Richtige für Sie sein. Bei dieser Art der Beschäftigung geht es um:

  • Spaß für Mensch und Hund
  • Aufmerksamkeit des Hundes bei seiner Bezugsperson
  • Lenken des Hundes auf Distanz durch Körpersprache und Sichtzeichen
  • Wechsel des Erregungsniveau des Hundes – Entspannung in den Pausen

An erster Stelle steht der Spaß, den das Mensch-Hund-Team bei diesem Training miteinander haben soll. Darum wird der Kreis nicht als Tabuzone aufgebaut, sondern der Hund lernt durch Motivationsmittel wie Targets (Ziele), Spielzeug oder Futter am Kreis entlang zu laufen.

Auch im Rahmen des  Junghundekurses und des Alltagstrainings kann das Longieren als wertvolle Lerneinheit unter Ablenkung (und für den Bewegungsdrang) eingesetzt werden.

Im fortgeschrittenen Training kommen Übungen, z. B. Sitz, Platz, Tempo- und Richtungswechsel, Impulskontrollübungen etc. dazu.
Auch Agility-Geräte können – abhängig vom Hund – zum Einsatz kommen.

Wenn Sie Interesse an dieser Art des Hundesports haben, freue ich mich auf Sie und Ihren Hund.